AktiveSpielberichte

Spielbericht TSG Kaiserslautern – SG OOKB I

Veröffentlicht

TSG Kaiserslautern  – SGOOKB 1:6


Nach einem 2:2 Unentschieden in Eppenbrunn und der Heimniederlage gegen Spitzenreiter Hermersberg musste die SGOOKB nach Kaiserslautern reisen. Dort durfte man auf einem neu verlegten Kunstrasen um die 3 Punkte kicken. Die Buchenlocher können zwar mit ausgezeichneter Anlage und stets junger Mannschaft glänzen, jedoch kämpft der Verein jährlich um den Verbleib in der Bezirksklasse.


Von Beginn an rollte die Kugel nur in eine Richtung. Die SG spielte auf dem perfekten (Plastik-)Grün einen ruhigen und soliden Fußball. Der Ball wurde zügig durch die eigenen Reihen gespielt und schnell sorgten Kombinationen für die ersten Torchancen. Zuerst scheiterte Andre Becker per Weitschuss am Keeper und Nils Becker per Kopf an der Latte. Florian Foit konnte in der 29. Minute seine Mannschaft mit dem 0:1 erlösen. Nach einer Flanke von rechter Halbposition konnte der Heimtorwart einen Schuss von Fox nur abklatschen und Foit schob zur Führung ein. Nur 7 Minuten später spielte er seine Schnelligkeit aus und überrannte die Abwehrreihen nach einem langen Ball. Mit 0:2 wurden die Seiten gewechselt.

Die TSG konnte spielerisch an diesem Sonntag nicht mithalten, jedoch blieben sie durch ihre Kopfballstärke stets gefährlich. Vorallem deren Abwehrhünen rücken bei jedem Eckstoß oder Einwurf, welche von ihrem Akteur Larkins wie ein Flanke geworfen wurden, mit in den Strafraum der Spielgemeinschaft. Nach großzügiger Hilfe der SG bekam die TSG zurecht einen Elfer zugesprochen, welcher Altmaier souverän verwandelte(57. Minute). Die neue Hoffnung für die Heimherren verblasste im direkten Gegenzug. Nach einem Freistoß köpfte Nils Becker zum 1:3 (59. Minute) ein. Nur 2 Minuten später traf erneut Foit zum 1:4. Nun schwand auch die Gegenwehr der Heimherren und die SG konnte noch zahlreiche Torchancen herausspielen. Mit seinem 4. Treffer konnte sich Foit als Törjäger der SG endlich zurückmelden und seinen persönlichen Fluch brechen (66. Minute).  Yannick Schording und Andre Becker hatten noch mehrere Topchancen und der Sieg hätte an diesem Sonntag deutlich höher ausfallen müssen. Der eingewechselte Dennis Mayer machte es besser und traf zum 1:6 Endstand(89. Minute).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.